Protomelas spec. „steveni taiwan”

Protomelas spec. „steveni taiwan”Protomelas spec. „steveni taiwan”, dieses maulbrütende Weibchen legt sich mit einem Aulonocara an...
Protomelas spec. „steveni taiwan”...und hat ein Revier besetzt!

Protomelas spec. „steveni taiwan” lebt im natürlichen Lebensraum im sedimentreichen Felsbiotop (1). Vorkommen gibt es am Taiwan Reef, Higga Reef und um die Insel Mbamba Bay, wobei bei der Nahrungssuche Gruppen gebildet werden und vom Aufwuchs gefressen wird. Im See wird der Nachwuchs noch einige Wochen nach dem erstmaligen Freisetzen bewacht (2).

Aquarium-Beobachtungen:

In ausreichend großen Aquarien kann Protomelas spec. „steveni taiwan” in einer Gruppe mit mehreren Männchen gehalten werden (dann aber mindestens drei Männchen), von denen in der Regel nur eins voll in Farbe steht. Die Männchen werden besonders unmittelbar vor Eintritt der Laichbereitschaft der Weibchen recht territorial. Bei mir wurde eine waagerechte Schieferplatte als Laichplatz ausgewählt und im Umkreis von ca. 50-70 cm verteidigt. Maulbrütende Weibchen haben bei mir Territorialverhalten gezeigt, als auch versucht, im Gesellschaftsbecken den Nachwuchs zu schützen. Bei isolierter Haltung maulbrütender Weibchen wurde der Nachwuchs noch bis zu drei Tage nach dem erstmaligen Freisetzen in das Maul genommen.

Geschlechtsunterschiede:

Protomelas spec. „steveni taiwan”Protomelas spec. „steveni taiwan”, w, maulbrütend

Bei Protomelas spec. „steveni taiwan” ist auch bei den Weibchen eine recht intensive blaue Einfärbung des Kopf-Bereiches vorhanden. Auch die Afterflosse kann relativ intensiv rot gefärbt sein, Eiflecke können ebenfalls vorhanden sein und die unpaaren Flossen recht spitz auslaufen. Dadurch kann man mitunter nur schwer beurteilen, ob man es mit einem unterdrückten Männchen oder einem sehr stark gefärbten Weibchen zu tun hat. Klarheit besteht erst, wenn das vermeintliche Weibchen auch tatsächlich ablaicht. Voll entwickelte Männchen sind erheblich größer als die Weibchen.

Protomelas spec. „steveni taiwan”....und dieses Weibchen ebenso. Bei diesem Bild ist sehr gut die gelbliche Grundfarbe dieser Lokalform von Protomelas spec. „steveni taiwan” erkennbar.

(2008)

Literatur:

(1) Ad Konings "Malawicichliden in ihrem natürlichen Lebensraum", dritte Auflage, deutschsprachige Ausgabe, www.cichlidpress.com 2001
(2) Ad Konings "Atlas der MalawiseeCichliden", zweiter Band, bede-Verlag 1996

nach oben